Rieckermann

Make me say WOW!

Die Herausforderung.


RIECKERMANN ist als Generalunternehmen für industrielle Anlagen vor allem in Südostasien tätig, wo bevorzugt Europäische Komponenten zum Einsatz kommen.
Die Angebotspalette ist äußerst vielfältig und dienstleistungsbezogen, was sich auch auf die Kommunikation auswirkte: Die vielen abstrakten Mehrwerte unter einen Hut zu bekommen ist nicht einfach – und ein klarer Fall für Blaupause.

Die Lösung


In einem zweitätigen Workshop, an dem Mitarbeiter aus dem ganzen südostasiatischen Raum mitwirkten, legen wir den Grundstein zu einer klaren Argumentationshierarchie und einer Markenwelt, die Kundenzufriedenheit und clevere Anlageplanung mit einer einzigartigen Angebotsvielfalt vereint.
Das Ergebnis kam auf der ACHEMA 2018 zum ersten Mal zum Tragen und überzeugte sowohl Kunden als auch Mitarbeiter. Der Stand entwickelte eine anziehende Wirkung und war die gesamte Messe über sehr gut besucht.

ACHEMA Messestand


Hallen-Renderings für die neue Bildwelt von Rieckermann


Die Herausforderung.


Als Generalunternehmen für industrielle Anlagen fehlen Rieckermann konkrete Produkte, die man abbilden oder erwerben könnte. Dies ist eine echte Herausforderung, die sich bei der Kommunikation aller dienstleistungsorientierter Unternehmen stellt. Zumal die erzielten Ergebnisse hoch individualisiert sind und nicht alle Kundensegmente gleichermaßen ansprechen.

Die Lösung


Um für Rieckermann dennoch eine starke Markenwelt zu entwickeln, haben wir in enger Zusammenarbeit mit dem Projektverantwortlichen bei Rieckermann für die Kernzielgruppen branchentypische Anlagen und Hallen im Computer nachgebaut – und dabei kundenspezifische Details ausgespart. So entstanden Motive moderner Anlagen, die wir im betriebsfertigen Zustand oder als geplante Erweiterung mit eleganten Skizzen darstellten. Um die Vorteile der Rieckermann Dienstleistungen zum Ausdruck zu bringen, stellten wir repräsentative Beispielkunden als Testimonials vor die Renderings. Sie transportieren den Slogan „They make me say wow!“ ebenso wie einen anwendungsspezifischen Mehrwert als klassischen Reason Why von Rieckermann.